Roadster als Wertanlage

Allgemeine Informationen zum Roadster...

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon warden_clyffe » 14. Jan 2016, 10:31

DanielF hat geschrieben:Der Roadster ist tatsächlich ein Tesla.
Wohl wirklich ein Prototyp, da die seitlichen Lufeinlässe fehlen, Türschloss/Knoof dran ist und die Felgen 4-Loch von Lotus sind...
Das Ding würde ich gerne mal in echt sehen.....



...ich meine in Elon's Biografie irgendwas über dieses Auto gelesen zu haben - hat wohl was damit zu tun daß Elon irgendwie für die Verfilmung vom IRON MAN mit verantwortlich war, daher der TR im Film und ganz nah an Tony Stark's Schreibtisch - kann sogar sein, daß das so ein Nullserien-Auto ist und noch gar nicht funktionsfähig war - noch nah am AC Propulsion, aber mit Lotus-Chassis (?)
Kann grad' nicht nachkucken weil Biografie verborgt...
Benutzeravatar
warden_clyffe
 
Beiträge: 395
Registriert: 21. Feb 2014, 23:05

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon Toaster » 14. Jan 2016, 18:41

hier IRON MAN aus einer anderen perspektive.

http://www.imcdb.org/vehicle_158360-Tes ... -2008.html

leider nix brauchbares erkennbar...
"Wer von der Quantentheorie nicht entsetzt ist, der hat sie nicht verstanden."
Benutzeravatar
Toaster
 
Beiträge: 943
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon Helmut » 23. Dez 2016, 02:02

Da ja seit dem letzten Beitrag doch etwas Zeit und Erfahrung vergangen ist, möchte ich die Diskussion wieder in Gang bringen.

Tesla wollte mein MS gegen ein neues eintauschen. Da ich mich von meinem grünen MS85 2013 definitiv nicht trennen kann, überlege ich bezüglich eines Roadsters.
Einerseits habe ich dann ein Problem mehr: "Welches Auto nehme ich in der Früh" - Andererseits werde ich nicht auf mehr als 2.000 km pro Jahr kommen.

Den Spass will ich mir nun dann gönnen, wenn ihr zum einem meint, dass so ein Roadster tatsächlich als Wertanlage taugt.
Ich erwarte keine wesentliche Wertsteigerung, aber es sollte sich folgendes Prinzip ausgehen: "Die Rendite ist der Fahrspass"
Und bei 2.000 Schönwetter km würde mir eure Bestätigung, dass das Auto sehr unterhaltsarm ist, auch sehr helfen.

Bin schon sehr auf eure Einschätzungen gespannt.
S85 grün seit 11/2013
Helmut
 
Beiträge: 48
Registriert: 11. Okt 2014, 13:25

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon dirk1976 » 23. Dez 2016, 06:07

Mit dem Gedanken der Wertanlage habe ich auch schon gespielt, aber ich realistisch gesehen wird es wohl keine Wertsteigerung geben (vorerst), aber der Wertverlust dürfte sich auch in Grenzen halten. Wahrscheinlich käme die Wertsteigerung erst später, so dass dann der Akku defekt ist und mann dann erst mal wieder investieren darf, damit man einen vernünftigen Preis erzielen könnte.
Andererseits kann ich das gut verstehen, einen Roadster haben zu wollen...ich habe meinen noch nicht, der kommt erst am Donnerstag.
Was ich immer etwas kritisch sehe ist, wenn die Standzeiten sehr groß sind und deswegen der Akku nicht regelmäßig "gebraucht" wird. Klar kann man das Teil am Strom hängend in der Garage parken, aber ich bin der Meinung, dass es dem Akku gut tut, wenn er regelmäßig genutzt wird. Aber vielleicht sehe ich das nur so, weil ich die Garage nicht an der Wohnung habe und er deswegen nicht in der Garage stehen wird...da sind auch zu viele Tauchklamotten drin :?
Benutzeravatar
dirk1976
 
Beiträge: 20
Registriert: 9. Dez 2016, 11:15
Wohnort: Erftstadt

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon Toaster » 23. Dez 2016, 10:19

werterhalt würde mir schon reichen. allemal besser als die kohle auf der bank oder durch kollaps der EU entwerten zu lassen.

so gott will, würde ich in ein paar jahren einen in neuen akku investieren wollen/müssen, was den marktwert des roadsters dann aber wieder mind. in gleichem maß der investition steigern dürfte. plus minus null reicht mir völlig aus. alles andere ist gier - und die habe ich mir abgewöhnt...
"Wer von der Quantentheorie nicht entsetzt ist, der hat sie nicht verstanden."
Benutzeravatar
Toaster
 
Beiträge: 943
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon OS Electric Drive » 23. Dez 2016, 16:06

Ich werde meinen Roadster so wie es aktuell aussieht auch nicht mehr verkaufen. Too much in love with :-)
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
OS Electric Drive
 
Beiträge: 4297
Registriert: 7. Dez 2011, 12:18

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon Talkredius » 23. Dez 2016, 16:13

OS Electric Drive hat geschrieben:Ich werde meinen Roadster so wie es aktuell aussieht auch nicht mehr verkaufen. Too much in love with :-)

+100
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Talkredius
Moderator
 
Beiträge: 3460
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon Ludicrous » 23. Dez 2016, 18:26

Ob er eine Wertanlage ist? :shock:
Die Frage stellt sich doch nur bis mann/frau ihn das erste mal gefahren ist! ;)

Rational betrachtet ist er ein Gebrauchsgegenstand, der nur Spaß macht wenn er benutzt wird.
Mit dem Alter und den km kommen auch hier Kosten auf dich zu.
Wenn du alles bei Tesla machen läßt kann es schon was kosten, aber das kennst du ja.
Roadster als Wertanlage eher nicht, als Spaßanlage ja
[size=85] Einen Tesla bestellen und 1000 € sparen? Einfach über meinen Link bestellen http://ts.la/karin2744
Benutzeravatar
Ludicrous
 
Beiträge: 59
Registriert: 25. Jul 2015, 18:38
Wohnort: Marburg

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon Helmut » 23. Dez 2016, 19:17

Unsere Vorstellungen betreffend der Wertsteigerung liegen ja alle sehr eng beisammen.
(ca. Werterhalt mit gewisser Schwankungsbreite, und was die Zukunft bringt, weiss Gott sei Dank keiner)

Dass mit Alter und km Kosten kommen ist klar.
Aber wie seht ihr es, wenn er nur mit wenigen km pro Jahr altert?
So wie ich es bisher erfragen konnte, hängt das PEM-Problem eher mit "Verschmutzung" zusammen. D.h. solange es nicht überhitzt, wären da eher weniger Probleme zu erwarten.
Oder hat jemand Erfahrung mit überraschenden Defekten trotz pfleglicher Behandlung?
Am Dienstag sehe mich mir den ersten an, ich bin schon sehr gespannt...., vor allem auch wo der CAC-Wert noch vier Jahren und wenigen km liegt. - Wenn der noch immer hoch ist, brauchen wir uns wegen der Batterie und Altern ohne Fahren nicht mehr sorgen.
S85 grün seit 11/2013
Helmut
 
Beiträge: 48
Registriert: 11. Okt 2014, 13:25

Re: Roadster als Wertanlage

Beitragvon Toaster » 23. Dez 2016, 20:52

dass dumme ist, dass bei den tausenden von elektronikteilen in PEM & co.etwas ohne vorankündigung spontan ausfällt. und dann steht man da...
"Wer von der Quantentheorie nicht entsetzt ist, der hat sie nicht verstanden."
Benutzeravatar
Toaster
 
Beiträge: 943
Registriert: 30. Sep 2014, 08:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast