Roadster als Wertanlage

Allgemeine Informationen zum Roadster...

Roadster als Wertanlage

von K.I.T.T. » 18. Nov 2015, 19:20

Hallo Roadster-Gemeinde,

ist es nicht schon an der Zeit über den Roadster als Wertanlage nachzudenken?
2500 gebaut, (hoffentlich) Impulsgeber zur Wende in die Elektromobilität, kleine VIN, wenig Kilometer.

Was meint Ihr dazu?
K.I.T.T.
---------------------------------------------------------------------
Model S85D, schwarz, seit September 2015, 32.000 Km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 447
Registriert: 4. Okt 2015, 23:49
Wohnort: Geldern

Re: Roadster als Wertanlage

von Volker.Berlin » 18. Nov 2015, 19:43

Wieso? Willst Du Deinen loswerden? Oder einmotten?
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 10814
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: Roadster als Wertanlage

von K.I.T.T. » 18. Nov 2015, 19:49

Nein - ich hab mich noch nicht so viel mit dem Roadster beschäftigt.
Eher mit dem Model S seit den ersten Entwürfen.
Es wäre eine Überlegung mal einen zuzulegen.
Grundsätzlich würde ich eher den jüngsten wählen, aber vielleicht wäre ja auch der älteste die bessere Wahl?!
K.I.T.T.
---------------------------------------------------------------------
Model S85D, schwarz, seit September 2015, 32.000 Km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 447
Registriert: 4. Okt 2015, 23:49
Wohnort: Geldern

Re: Roadster als Wertanlage

von Snuups » 18. Nov 2015, 19:50

Alltagsgegenstände als Wertanlage ist ne heikle Angelegenheit. Zumal gerade die Akkus bei EVs auch ohne Benutzung altern und ausfallen. Ich würde das sein lassen.

Bei einem Model S geht das garantiert nicht.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1728
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Roadster als Wertanlage

von Xaver » 18. Nov 2015, 20:20

Ein Elektroauto soll sinnvoll gefahren werden und nicht in irgendeiner klimatisierten Garage
abgestellt und auf Wertsteigerung warten, das ist meine Meinung.
Es sind eh schon zuviel Roadster in so einer Garage verschwunden. :evil:
GadS Xaver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 294
Registriert: 22. Apr 2012, 21:21
Wohnort: 77736 Zell a.H.

Re: Roadster als Wertanlage

von Snuups » 18. Nov 2015, 20:42

Ich habe bewusst noch nie einen im Strassenverkehr gesehen.
Liebe Grüsse
Snuups
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1728
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Roadster als Wertanlage

von okceg » 18. Nov 2015, 20:49

Bei uns in der Parallelstraße zur Firma steht seit ein paar Wochen fast jeden Tag einer in rot.
P90D, Deep Blue Metallic, hellbraun, alle Optionen außer Ludicrous. Bestellt - 14.08.2015 | Produktion - 02.10.15 | Transport - 10.10.15 | Auslieferung - xx.xx.15
 
Beiträge: 46
Registriert: 13. Aug 2015, 15:57

Re: Roadster als Wertanlage

von K.I.T.T. » 18. Nov 2015, 22:21

Xaver hat geschrieben:Ein Elektroauto soll sinnvoll gefahren werden und nicht in irgendeiner klimatisierten Garage
abgestellt und auf Wertsteigerung warten, das ist meine Meinung.
Es sind eh schon zuviel Roadster in so einer Garage verschwunden. :evil:
GadS Xaver


Zum sinnvollen Fahren hab ich ja ein MS ;)
K.I.T.T.
---------------------------------------------------------------------
Model S85D, schwarz, seit September 2015, 32.000 Km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 447
Registriert: 4. Okt 2015, 23:49
Wohnort: Geldern

Re: Roadster als Wertanlage

von warden_clyffe » 19. Nov 2015, 13:56

nun ja, das Zeug zum richtigen Klassiker haben heutzutage nicht mehr viele Autos, weil massenproduziert, aber es gibt immer wieder welche (ganz schnell aus dem Stehgreif Alfa ES30 Zagato, BMW Z1...)
und der Roadster wird ganz sicher irgendwann auch dazugehören. Dafür spricht: 1. Erstes Serien-Elektroauto mit LithiumIonen-Akku 2. SuperSportler 3. Kleine Auflage (Europa "nur" rund 600 Stk.)
4. Todschick 5. Erster Tesla (...die Reihe kann man noch sehr lange fortführen...).
Das wird mit dem Werterhalt bzw. Anstieg schneller gehen als bei Verbrennern, außerdem gibt's in diesem Segment z.B. den schnöden VW-XL-1 Hybrid, der z.B. wurde m.E. als reines Sammlerstück hergestellt
(...zu mehr taugt er auch nicht :twisted: ), daran werden auch auf Dauer nichtmal "sterbende" Akkus was ändern, denn es ist absehbar daß es dafür mittel bis langfristig erschwinglichen Ersatz gibt, wichtig
ist die Originalteile aufzubewahren, auch wenn defekt.
Tja, da sind schon einige Roadster in Garagen verschwunden, ich weiß aus eigener Erfahrung aber wie schwierig es ist die Bimmel da stehn zu lassen :mrgreen:
Ich hab' mich für einen 2.0 Signature entschieden (einer von 250) weil mir Front und Heck viel, viel besser gefallen - abgesehen davon: Viel Spaß beim Suchen !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 458
Registriert: 22. Feb 2014, 00:05

Re: Roadster als Wertanlage

von Toaster » 19. Nov 2015, 19:28

da haben wir ja den 2.0 signature gemeinsam ! :D (lass mich raten: du hast die VIN "007"-ich ja leider nur die 009... :| )

"super sportler" kann ich nicht unterschreiben - der wagen ist m. e. nicht renntauglich, da die leistung nach wenigen km und spurts brutal begrenzt würde. (dauerleistung 40 kW halt...). so kann das schätzchen mit verbrennern wohl leider kein gemeisames rennen bestreiten. die prügeln einfach weiter. oder meintest du etwas anderes? :shock:
Lieber Freibier für alle als Ehe für alle!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1067
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast