Abrollgeräusche verringern / dämmen

Allgemeine Informationen zum Roadster...

Abrollgeräusche verringern / dämmen

von dplus2000 » 27. Mai 2015, 22:22

Ich finde es schade, dass der Tesla Roadster, obwohl er ja keinen lauten Verbrennungsmotor hat, trotzdem bei normaler Autobahn- oder Landstraßenfahrt sehr, sehr laute Fahrgeräusche macht. Zum Telefonieren muss ich auf 90 km/h runter und mich hinter einem LKW verstecken, und selbst dann ist es eigentlich immer noch zu laut. Auf der Autobahn kann man die tolle Alpine Anlage komplett ausschalten. Das finde ich enttäuschend.
Können wir da nicht irgendwas gegen unternehmen?
Die einfachste Maßnahme gegen Abrollgeräusche sind natürlich leisere Reifen. Das werde ich auch nächstes Frühjahr machen, wenn meine jetzigen Semislicks abgefahren sind. Also den Punkt würde ich schon mal als erledigt ansehen. Und zur Reifenwahl gibt es ja auch schon einen guten Thread. Aber jetzt mal weiter gedacht.
Man liest in diversen Foren, dass Leute erfolgreich die Radhäuser gedämmt haben oder im Innenraum Dämmmatten angebracht haben. Es gibt wohl auch so eine Art Teppichmaterial, dass von außen an dem schwarzen Radhausplastik befestigt wird und das dann den Schall schlucken soll. Auch bei Regenfahrten prallt daran das hochschießende Wasser sanft ab.
Lasst uns doch mal gemeinsam überlegen wie man den Lärmpegel im Roadster senken kann! Hat jemand sowas schon erfolgreich gemacht? Wie heißen die Materialien? Und wo bringt man sie am besten an?
Blog: http://ein-jahr-tesla-roadster.blogspot.de
Tesla Roadster 2.5 very orange mit viel Carbon seit März 2015
Luftaufnahmen Rhein-Main http://www.CamDragon.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 43
Registriert: 3. Feb 2015, 17:21
Wohnort: Großostheim

Re: Abrollgeräusche verringern / dämmen

von Gizmo » 28. Mai 2015, 08:56

Gibts das "Noise Reduction Kit" von Tesla eigentlich noch zu kaufen?

Bild
 
Beiträge: 253
Registriert: 17. Okt 2014, 14:49

Re: Abrollgeräusche verringern / dämmen

von Toaster » 28. Mai 2015, 19:25

hallo dplus,

also das mit den reifen halte ich für eher theoretisch bzw. eine überschätzung. wenn ich in der schule richtig aufgepasst habe, müsste etwa zur halbierung des laufgeräusches eines reifens er um 10 db leiser sein. aber zu den üblichen 71 oder 72 db bringen dir dann die "leisen" 69 oder gar 67 db-reifen FAST nichts. man kann die verringerung wahrsch. gerade mal wahrnehmen, aber deutlich besser wirds wohl nicht.

und nicht vergessen: es ist halt ein kerniger, rel. sparsam ausgestatter roadster und kein schlafwagen! ;)

gruß

holger
Lieber Freibier für alle als Ehe für alle!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1081
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Abrollgeräusche verringern / dämmen

von dplus2000 » 29. Mai 2015, 21:07

Gizmo, genau so hatte ich mir das vorgestellt. Wo ist die Zeichnung her? Und wer hatte das angeboten? Ist sogar umfangreicher als ich gedacht habe.
Das kann man ja sicher auch selber machen. Die Frage ist, was für Materialien sind das Grüne und das Violette?

Das mit den Reifen sehe ich ähnlich. Außerdem braucht man da nicht groß drüber diskutieren. Leisere dran. Fertig.

Viel umfangreicher ist das Thema Dämmung. Ich habe bei meinen Autos immer die Türen mit Bitumen Matten beklebt. Das hat auch eine bessere Akustik für die Anlage gebracht.

Bei fast jedem Auto sind außerdem zwischen Teppich und Blech 2cm dicke und schwere Matten aus recycling.

Dann gibt's im Fußraum die blanken Alu Bleche. Die müssten auch gedämmt und mit Filz verkleidet werden.
Blog: http://ein-jahr-tesla-roadster.blogspot.de
Tesla Roadster 2.5 very orange mit viel Carbon seit März 2015
Luftaufnahmen Rhein-Main http://www.CamDragon.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 43
Registriert: 3. Feb 2015, 17:21
Wohnort: Großostheim

Re: Abrollgeräusche verringern / dämmen

von Gizmo » 29. Mai 2015, 22:38

 
Beiträge: 253
Registriert: 17. Okt 2014, 14:49

Re: Abrollgeräusche verringern / dämmen

von marco2228 » 30. Mai 2015, 09:36

dplus2000 hat geschrieben:Das kann man ja sicher auch selber machen. Die Frage ist, was für Materialien sind das Grüne und das Violette?


Das violette ist Dynamat; das habe ich meinem Roadster auch nachträglich spendiert. Leider bin ich den Roadster vorher fast nicht gefahren, kann also nicht sagen, wie es sich auswirkt^^
Habe das hier genomen
http://www.toms-car-hifi.de/car-hifi-zubehoer/daemmmaterialien/alubutyl/6226/dmr22505

Die grünen Teile, zumindest in den Türen und hinter den Sitzen, sind flache Stoffkissen. Da ist allerdings die Frage, mit welchem Material sie gefüllt sind..
Die Dinger wollte ich im kommenden Winter mal nachrüsten.

Vielleicht könnte man da irgendwo die Maße in Erfahrung bringen und für alle, die Interesse haben, Dämmkissen fertigen lassen...?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 185
Registriert: 24. Jul 2013, 17:31

Re: Abrollgeräusche verringern / dämmen

von Toaster » 30. Mai 2015, 09:56

es gab ja auch mal anti dröhn-beschichtungen zum aufstreichen/-sprühen. vermutlich die einfachste methode. obs was bringt, kann ich nicht sagen (dem hersteller bestimmt). wäre aber wahrscheinlich nur mit großer mühe wieder zu entfernen, wenn überhaupt.
Lieber Freibier für alle als Ehe für alle!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1081
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Abrollgeräusche verringern / dämmen

von dplus2000 » 8. Jun 2015, 13:17

Ich habe heute mal Schall Messungen mit dem iPhone gemacht. Zudem werde ich noch mit einem echten Messgerät nachmessen, je einmal neben dem rechten Ohr, einmal im Fußraum und einmal an der Windschutzscheibe, und das bei 100km/h und bei 150km/h. Somit haben wir einen Vorher-Nachher-Vergleich.

http://itpohl.de/100.pdf
http://itpohl.de/150.pdf

Außerdem kommt in den nächsten Tagen die Inspektion. Da werde ich mir zeigen lassen wie ich die Türverkleidung abbekomme, damit ich die Tür innen drin dämmen kann. Danach werde ich weitere Messungen vornehmen. Ich werde in meinem Blog berichten.

Wenn jemand schon loslegen will mit Dämmung wäre es cool, wenn ihr Fotos davon macht, damit man sehen kann was zu tun ist um das nachzumachen.

Die Anti Dröhn Beschichtung zum Aufstreichen hatte ich übrigens früher auch schon mal ausprobiert. Aber die Folie zum Kleben ist einfach viel schwerer und somit effektiver. Man kann von der Folie auch sofort 4 Schichten übereinander kleben und muss nicht auf ein Aushärten warten wie bei der Streichpaste.
Blog: http://ein-jahr-tesla-roadster.blogspot.de
Tesla Roadster 2.5 very orange mit viel Carbon seit März 2015
Luftaufnahmen Rhein-Main http://www.CamDragon.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 43
Registriert: 3. Feb 2015, 17:21
Wohnort: Großostheim

Re: Abrollgeräusche verringern / dämmen

von warden_clyffe » 8. Jun 2015, 17:57

10'er Loch und reichlich Bauschaum sollte helfen...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 461
Registriert: 22. Feb 2014, 00:05

Re: Abrollgeräusche verringern / dämmen

von Toaster » 8. Jun 2015, 18:24

...alternativ ohrstöpsel... :mrgreen:
Lieber Freibier für alle als Ehe für alle!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1081
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast