Beschleunigung Roadster

Allgemeine Informationen zum Roadster...

Re: Beschleunigung Roadster

von Mark » 1. Aug 2012, 17:44

Rechnung ist verstaendlich, aber wer oder was genau ist Mona? :oops:

Habe das hier gefunden, weiss aber nicht ob das viel taugt:
Iphone: http://www.bmw.com/com/de/newvehicles/m ... meter.html
Android: https://play.google.com/store/apps/deta ... catortrial
(Smartphone App als Messgeraet ist eher suspekt)
 
Beiträge: 226
Registriert: 26. Jul 2012, 00:55

Re: Beschleunigung Roadster

von Mike » 1. Aug 2012, 19:05

Eberhard hat geschrieben:v = Endgewindigkeit = 100km/h = 27,78m/s
Beschleunigung = 0,73g g = Erdbeschleunigung = 9,81m/s²
tatsächliche Beschleunigung = 0,73g * 9,81 = 7,1613m/s²

Die Zeit die benötigt wird bis der Roadster eine Geschwindigkeit von 100km/h = 27,78m/s erreicht hat ist 27,78m/s dividiert durch Beschleunigung 7,17m/s² = 3,88s

verständlich?

lg

Eberhard


Hi Eberhard,

du hast die Corioliskraft vergessen, von Dir hätte ich mehr erwartet :geek:
.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 222
Registriert: 11. Mär 2012, 19:11

Re: Beschleunigung Roadster

von Talkredius » 1. Aug 2012, 19:26

pvmike hat geschrieben:
Eberhard hat geschrieben:v = Endgewindigkeit = 100km/h = 27,78m/s
Beschleunigung = 0,73g g = Erdbeschleunigung = 9,81m/s²
tatsächliche Beschleunigung = 0,73g * 9,81 = 7,1613m/s²

Die Zeit die benötigt wird bis der Roadster eine Geschwindigkeit von 100km/h = 27,78m/s erreicht hat ist 27,78m/s dividiert durch Beschleunigung 7,17m/s² = 3,88s

verständlich?

lg

Eberhard


Hi Eberhard,

du hast die Corioliskraft vergessen, von Dir hätte ich mehr erwartet :geek:


zum Glück hatte ich meinen Tee schon auf :lol: :lol: :lol:
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3538
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Beschleunigung Roadster

von Talkredius » 1. Aug 2012, 20:18

Noch Hinweis hierzu :

Wem das alles zu kompliziert ist mit all den Kräften, die da am Werke sind, es gibt z.B. auch ganz offizielle Messstationen dafür, in Düsseldorf auf der B8 z.B.
Die Betreiber sind auch sehr nett, auf Anfrage stellen sie größere Fotos zu Verfügung ( so kann man deutlich erkennen, dass man von 0 aus beschleunigt hat) stellen Eichprotokolle zur Verfügung und bezeugen auch gerne, dass die Messung absolut korrekt war. Das ganze für nur 25 Euro, was will man mehr ?

Hier z.B, ein Foto von mir :

Blitzer1.jpg
Blitzer1.jpg (108.69 KiB) 841-mal betrachtet
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3538
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Beschleunigung Roadster

von ManuaX » 1. Aug 2012, 21:35

pvmike hat geschrieben:
Eberhard hat geschrieben:v = Endgewindigkeit = 100km/h = 27,78m/s
Beschleunigung = 0,73g g = Erdbeschleunigung = 9,81m/s²
tatsächliche Beschleunigung = 0,73g * 9,81 = 7,1613m/s²

Die Zeit die benötigt wird bis der Roadster eine Geschwindigkeit von 100km/h = 27,78m/s erreicht hat ist 27,78m/s dividiert durch Beschleunigung 7,17m/s² = 3,88s

verständlich?

lg

Eberhard


Hi Eberhard,

du hast die Corioliskraft vergessen, von Dir hätte ich mehr erwartet :geek:


Leute jetzt mal Spaß bei seite.
Nach dem übferfliegen von Wikipedia ist Mice's Aussagen nonsens... also vernachläsigbar.

2. wenn man im R im Menü sich die Beschäunigung in g anzeigen lässt während der fahrt mal drauf schaut und danach mit dem knopf max die stärkste anzeigen lässt, so ist eberhards rechung immernoch die schnellste und aufwandärmste metode .
=> Ablesen => Taschenrechner => Ergebnis

27,78 m/s / Abgelesene (g) / 9,81 m/s² = ODER NOCH KÜRTZER 2,8316 / Abgelesene (g) = Sec. von 0 auf 100
[Beispiel: 2,83... / 0,7 = 4,0 sec]

setzt man nicht die max g sondern die durchschnittlichen ein so ist es fast exakt nur hat man diese meist nicht aber ich werdes mal Testen ;-)

gruß ManuaX
Benutzeravatar
 
Beiträge: 964
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Beschleunigung Roadster

von Mischa » 2. Aug 2012, 09:39

Ich knabber noch an dem max. g Wert. Mir ist schon klar das wir im Prinzip das max. Drehmoment ab 1 Umdrehung haben, aber so ganz will mir das noch nicht in den Kopf. Gefühlsmäßig meine ich eher das TM und eine Kurve bei der Beschleunigung eirogrammiert hat, gerade beim beschleunigen von 0.

Aber danke ersteinmal für die math. Erklärung, ich werde nachher ein paar mal nachrechnen und die Formel verinnerlichen.
Fragt sich nur welche Tests ich gleich mal mache (ich bin noch immer auf der Autofreien Insel) ;)
TESLA Roadster - Meine bislang beste Automobilentscheidung
Bester Wert: 119Wh/km / Derzeit 165Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 723
Registriert: 3. Jul 2011, 18:17
Wohnort: Alpen, Niederrhein

Re: Beschleunigung Roadster

von JeanSho » 2. Aug 2012, 10:02

Hallo Mischa,

es ist so wie du vermutest. Meine Beobachtung ist auch, dass der Tesla aus dem stand heraus zunächst "sanft" beschleunigt und dann Drehmoment nachlegt und die Beschleunigung sich dann erhöht. Den maximalen G-Wert wird das Auto schätzungsweise zwischen 70 und 80 km/h erreichen. So genau konnte ich es aber in der kurzen Zeit nicht erkennen viele Grüße
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2942
Registriert: 9. Jan 2012, 23:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Beschleunigung Roadster

von Talkredius » 2. Aug 2012, 17:50

Mischa hat geschrieben:Ich knabber noch an dem max. g Wert. Mir ist schon klar das wir im Prinzip das max. Drehmoment ab 1 Umdrehung haben, aber so ganz will mir das noch nicht in den Kopf. Gefühlsmäßig meine ich eher das TM und eine Kurve bei der Beschleunigung eirogrammiert hat, gerade beim beschleunigen von 0.


Das muss auch so sein. Das Getriebe muss z.B. Spiel haben, sonst könnten sich z.B. die Zähne der Zahnräder verklemmen, wenn das Getriebe mal etwas wärmer wird. Somit ist es so, dass die Zahnradflanken bei Start u.U. nicht direkt aufeinander liegen, nun gibt Du vollen Strom, in den ersten Millisekunden ist der Motor durch das Spiel quasi lastfrei, beschleunigt super und kracht dann in das noch stehende Getriebe (bildlich gesprochen), das ist nicht gut für das Getriebe. Daher wird der Geschwindigkeitssollwert s-förmig verschliffen, so dass die Beschleunigung zu Beginn nicht so hoch ist.Gleichzeitig bekommt so die Traktionskontrolle die Möglichkeit, sich mit der Beschaffenheit des Straßenbelages zu beschäftigen.
stellv. Präsident des Teslafahrer und Freunde e.V.
http://www.tff-ev.de
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3538
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Beschleunigung Roadster

von Mischa » 2. Aug 2012, 18:35

ok, dann waere das aufgeklährt, danke Uli

bleibt die Frage nach der Beschleunigung, kann man den durchschnittlichen g Wert aus den logfiles berechnen oder sind die zu ungenau?
TESLA Roadster - Meine bislang beste Automobilentscheidung
Bester Wert: 119Wh/km / Derzeit 165Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 723
Registriert: 3. Jul 2011, 18:17
Wohnort: Alpen, Niederrhein

Re: Beschleunigung Roadster

von Thorsten » 4. Aug 2012, 10:03

Auf dem nachfolgenden Screenshot seht Ihr das Protokoll eines Sprints von Null auf 110 km/h im Performance Mode. Der Strich in der oberen Grafik markiert die 100 km/h (genau 102,84 km/h). Die erste Grafik zeigt die Geschwindigkeit, die zweite das Drehmoment und die dritte die Gaspedalstellung. Die Skalierung ist pro Strich 0,05 Minuten, d.h. 3 Sekunden.

Sprint_Performance_Mode.jpg
Sprint_Performance_Mode.jpg (52.22 KiB) 815-mal betrachtet


Misst man die Zeit ab Losfahren des Roadsters kommt man auf ca. 4 Sekunden von Null auf 100 km/h. Man sieht aber an den unteren Grafiken sehr schön, dass der Roadster nach Durchdrücken des Gaspedals etwa 1 Sekunde braucht, bis er losfährt. In dieser Zeit baut sich das Drehmoment auf. Beim Losfahren liegt es bei 250 Nm, das Plateau wird bei 370 Nm erreicht.

D.h. mit einer Ladung im Standard Mode, normalem Straßenbelag und Außentemperaturen um die 20 Grad kann man mit einem Roadster Base eine Zeit von 5 Sekunden (inkl. "Gedenksekunde" beim Start) erreichen. Die 3,9 sind nur unter Idealbedingungen (Performance Mode Ladung, warme Reifen, Rennstreckenbelag) machbar.

Noch ein paar weitere Werte aus dem Logfile bzw. dem Display des Roadsters:

  • Die maximale Leistung des ESS lag laut Logfile bei 240 kW (ca. 325 PS). Davon kommt aber vermutlich nicht alles auf der Straße an. Der Base-Roadster ist nur mit 225 kW angegeben
  • Die maximale Amperezahl lag bei 790 A
  • Die Spannung ist von 400 V während des Sprints auf 303 V abgefallen
  • Die maximale Beschleunigung lag bei 0,72 g

Grüße
Thorsten
Kostenlose Supercharger-Nutzung bei Bestellung eines Model S oder X mit dem Empfehlungslink des TFF Forums.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 3003
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast