Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

Allgemeine Informationen zum Roadster...

Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von konze » 7. Jun 2016, 08:54

Hallo liebe Teslaianer,

ich bin Tesla Fan der ersten Stunde, habe mir bis jetzt noch keinen leisten können. Deshalb auch einen 3er reserviert mit sehr niedriger Reservierungsnummer.
Momentan geht mir durch den Kopf meine Wartezeit auf meinen ersten Tesla zu verkürzen und einen günstigen Roadster zu kaufen. Finanzrahmenmässig bin ich bei einem Angebot für einen Brick hängen geblieben. Ist es Wert für einen gebrickten Roadster 29000Eur. zu zahlen? Welche Chancen habe ich mit einer kleinen Reparatur durchzukommen, z.B. mit Ersaztsheets? Gibt es andere Standschäden die wahrscheinlich sind, die behoben werden müssen um einen Brick wieder zum Leben zu erwecken?

Mir ist bewusst dass die Wartezeit für ein 3.0 upgrade ein Jahr beträgt. Das upgrade würde sich sonst anbieten.Das Ziel wäre konkret nicht mein Geld für die Aktion zu verlieren mit dem ich das Model 3 kaufen möchte. also Summe der Investitionen sollte ungefähr dem zu erwartenden Wiederverkaufswert entsprechen.

Ich möchte eigentlich nur die vielleicht zwei Jahre überbrücken bis ich mein Model 3 bekomme. aber dann schon ein Jahr auf die neue Batterie zu warten ist sicher nicht so toll. Für den Widerverkaufswert aber wahrscheinlich das beste.

Bin dankbar für eure Gedanken/Kommentare.

Gruss Konze
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. Sep 2013, 16:57

Re: Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von Gizmo » 7. Jun 2016, 10:19

Meinst du den orangen? Wenn damit sonst tatsächlich alles in Ordnung ist, wäre es eine günstige Gelegenheit an einen Roadster 3.0 zu kommen. Irgendwelche Bricks austauschen wird aber nicht funktionieren, wenn der Akku tiefentladen ist, muss er komplett ausgetauscht werden. Was allenfalls eine Möglichkeit wäre: beim Kauf des 3.0-Akkus muss man einen Akku bringen, Zustand ist aber egal. Allenfalls verkauft dir jemand seinen alten Akku, und tauscht dann deinen defekten gegen den 3.0 ein. Somit wäre beiden geholfen, du hättest einen funktionierenden "alten" Akku, der 3.0-Käufer hat einen Teil seiner Kosten wieder drin.
 
Beiträge: 252
Registriert: 17. Okt 2014, 14:49

Re: Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von Toaster » 7. Jun 2016, 10:45

warum ist tesla eigenlich so scharf auf einen alten akku und besteht auf austausch? das lithium oder sonstige rohstoffe darin? das gehäuse weil es keine neuen mehr gibt? ist das zerlegen u. wiederaufarbeiten nicht unwirtschaftlicher als einen komplett neuen block aufzubauen? was machen die mit dem "schrott" eines kaputten akkus?
Lieber Freibier für alle als Ehe für alle!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1068
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von past_petrol » 7. Jun 2016, 11:39

Toaster hat geschrieben:warum ist tesla eigenlich so scharf auf einen alten akku und besteht auf austausch? das lithium oder sonstige rohstoffe darin? das gehäuse weil es keine neuen mehr gibt? ist das zerlegen u. wiederaufarbeiten nicht unwirtschaftlicher als einen komplett neuen block aufzubauen? was machen die mit dem "schrott" eines kaputten akkus?


Die schauen sich den AKKU einfach mal gern an - ist sehr aufschlussreich...nach dieser Zeit !

Forscherinteresse...
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2793
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

Re: Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von Gizmo » 7. Jun 2016, 12:08

Tesla interessiert nicht was mit dem Akku ist. Die brauchen ganz einfach Gehäuse und Elektronik. Ist ja auch beim PEM so. Das geht zurück an Tesla, die reparieren es, und du darfst dann für 10k € ein "refurbished" PEM kaufen von dem du keine Ahnung von Alter und Laufleistung hat.
 
Beiträge: 252
Registriert: 17. Okt 2014, 14:49

Re: Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von Great Cornholio » 7. Jun 2016, 12:12

Meines Wissens nach ist im "alten" Roadster Akku ca. 12 kg Kobalt enthalten! Das lohnt sich bei jetzigen Kobalt Preis von ca 1100€/kg . :shock:
EthikBank | mein Rabattlink http://ts.la/markus1792
Model3Tracker | Germany: S Owner (Store before unveil): MODEL 3 Base | Deep Blue | Std | | | AP | | | Tow
Benutzeravatar
 
Beiträge: 530
Registriert: 14. Jun 2014, 22:38
Wohnort: Friedrichroda

Re: Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von Toaster » 7. Jun 2016, 12:19

jepp! das würde sinn machen!
Lieber Freibier für alle als Ehe für alle!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1068
Registriert: 30. Sep 2014, 09:51
Wohnort: "Kaputte Straßen-Land" (NRW)

Re: Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von reniswiss » 7. Jun 2016, 19:44

Great Cornholio hat geschrieben:Das lohnt sich bei jetzigen Kobalt Preis von ca 1100€/kg . :shock:


Woher hast du diese Info?
Gemäss http://www.infomine.com/investment/meta ... lt/1-week/
liegt der Kobaltpreis aktuell etwa zwei Grössenordnungen unter deiner Angabe.
Stand 6.6.16: knapp über 21 €/kg.
Cash is King
 
Beiträge: 2562
Registriert: 29. Sep 2015, 03:29
Wohnort: Region Winterthur

Re: Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von konze » 7. Jun 2016, 20:05

Ein früher Link, alte Fans kennen den:
https://www.teslamotors.com/en_GB/blog/ ... out-europe
Nur das Kobalt ist recyclebar, in Europa..
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. Sep 2013, 16:57

Re: Rodster Brick kaufen empfehlenswert?

von konze » 7. Jun 2016, 20:22

Zum thema zurück, ja der Orange.. im reparaturthread von akira glaube ich gelesen zu haben er hat einen akku regeneriert, ev. Mit tausch von einzelnen sheets, so bin ich auf die idee gekommen.. ist halt auch nicht so einfach und billig.. würde mich interessieren ob das wirklich geht.
Aber jetzt einen brick kaufen und ein Jahr stehen lassen bis 3.0 da ist ist ist auch hart..
Gibt vielleicht andere Standschäden? Ist es überhaupt möglich zu diagnostizieren ob der Roadster sonst ok ist? Könnte ja ein anderes Problem zuerst da gewesen sein, wodurch er erst durch stehenlassen zum brick wurde?
Einen 2. Roadster in 20000 wie den blauen mit einer 80000km Batterie zu nehmen ist nicht wirtschaftlich, können zu hohe reparaturkosten zusammen. Was gibt's sonst für optionen?
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. Sep 2013, 16:57

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast