Typ2-Kabel, Belegung...

Das Herzstück des Roadsters - die Batterie...

Re: Typ2-Kabel, Belegung...

Beitragvon Talkredius » 6. Nov 2016, 19:30

sorry aber jetzt geht hier zu viel durcheinander : :twisted:

das Original UMC hat kein 10 mm² Kabelquerschnitt
AWG10 = 5,26 mm²
Das Tesla Mennekeskabel hat keinen UMC
Der Mennekesstecker Typ 2 kann vermutlich 63 A bei geeignetem Kabelquerschnitt, bei einem Bals-Typ2 Stecker ist das so, der für 32 A ist genauso aufgebaut wie der für 63 A.

So und jetzt bitte wieder Fragen oder Fakten und keine Annahmen, Vermutungen oder "glaube ich", wir sind hier im Roadsterbereich und nicht woanders.
Entspannung ist Pin runter und den Krach einfach hinter sich lassen
Talkredius, waiting for delivery of Tesla Roadster 4.0
Benutzeravatar
Talkredius
Moderator
 
Beiträge: 3460
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Typ2-Kabel, Belegung...

Beitragvon Andilux » 7. Nov 2016, 06:05

Brauchts ja auch nicht, da der UMC sowieso nur für 32 A ausgelegt ist.
Aber im HPC sind die Querschnitte 13 mm2 groß - und daran sollte man sich orientieren wenn man die Leistung im Roadstar über ein anderes Kabel haben will.
Bei den Adaptern von Typ 2 auf Tesla wurden dickere kabel genommen, bzw. die Pins durchkontaktiert.

Fakt ist, wenn man 63 A über ein Kabel geschickt werden sollte es mindestens 10 mm2 sein - ansonsten wirrds auf dauer sehr warm...

lg Andreas
Andilux
 
Beiträge: 11
Registriert: 8. Okt 2016, 09:17

Re: Typ2-Kabel, Belegung...

Beitragvon warden_clyffe » 7. Nov 2016, 10:50

Mein originales Kabel hat 18 AWG, also 0,82mm2. Wie gesagt / beschrieben: Es funktioniert und wird auch nicht übermäßig warm.
Dateianhänge
IMG_2815.jpg
Original UMC-Kabel
Benutzeravatar
warden_clyffe
 
Beiträge: 395
Registriert: 21. Feb 2014, 23:05

Re: Typ2-Kabel, Belegung...

Beitragvon warden_clyffe » 7. Nov 2016, 10:53

Bemerkung: 80A Belastung offiziell stimmt ned, das muß ich natürlich revidieren !!!
Benutzeravatar
warden_clyffe
 
Beiträge: 395
Registriert: 21. Feb 2014, 23:05

Re: Typ2-Kabel, Belegung...

Beitragvon warden_clyffe » 7. Nov 2016, 11:05

...und noch ein Nachtrag: Es lädt mit 63A, obwohl der Mennekes-Stecker mit 220 Ohm (also max. 32A) codiert ist !!!
Benutzeravatar
warden_clyffe
 
Beiträge: 395
Registriert: 21. Feb 2014, 23:05

Re: Typ2-Kabel, Belegung...

Beitragvon Schrottix » 7. Nov 2016, 12:31

Das Originale UMC Kabel ist ca. 11 bis 12 qmm , somit ohne weiteres bis ca. 70 Ampere laut DIN belastbar.
Der Roadster Stecker kennt ausser der 13 Ampere Codierung vom Schuko-Ladekabel keine Codierung.
Somit ist dem Roadster die Kabel-Codierung egal. Nur die Wallbox könnte eventuell darauf reagieren ( was sehr selten ist ) und
das Pilotsignal ensprechend auf die Kabelcodierung reduzieren.

Grüße
Schrottix
Der Kopf ist rund damit die Gedanken die Richtung ändern können.
Roadster Sport gelb VIN 453, Roadster Sport weiss VIN 868,
Roadster Sport magma orange mettalic VIN 991
Benutzeravatar
Schrottix
 
Beiträge: 62
Registriert: 6. Jul 2014, 21:22
Wohnort: 71665 Vaihingen-Enz

Re: Typ2-Kabel, Belegung...

Beitragvon mikeljo » 8. Nov 2016, 08:19

warden_clyffe hat geschrieben:Mein originales Kabel hat 18 AWG, also 0,82mm2. Wie gesagt / beschrieben: Es funktioniert und wird auch nicht übermäßig warm.


Äh, die 18AWG beziehen sich auf die Steuerleitung. :roll:
seit 25.10.16: Model S 85 schwarz
1.4.16: M3 reserviert.
Der nicht mehr (seit 25.10.16) mit dem Volt fährt. <- steht zum Verkauf
mikeljo
 
Beiträge: 643
Registriert: 10. Sep 2013, 20:21
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Typ2-Kabel, Belegung...

Beitragvon warden_clyffe » 8. Nov 2016, 14:17

mikeljo hat geschrieben:
warden_clyffe hat geschrieben:Mein originales Kabel hat 18 AWG, also 0,82mm2. Wie gesagt / beschrieben: Es funktioniert und wird auch nicht übermäßig warm.


Äh, die 18AWG beziehen sich auf die Steuerleitung. :roll:



...schnorchel :roll: klar, hast' Recht :D
Benutzeravatar
warden_clyffe
 
Beiträge: 395
Registriert: 21. Feb 2014, 23:05

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast