TFF Forum - Tesla Fahrer und Freunde • Alpine Navigationsgerät NVE-M300P

Alpine Navigationsgerät NVE-M300P

Technische Fragen und Probleme...

Alpine Navigationsgerät NVE-M300P

Beitragvon Talkredius » 20. Sep 2011, 20:26

So jetzt hat mich die Schreibwut gepackt und ich will ein paar Infos zum Navi loswerden, wobei dies ein längerer Fortsetzungroman werden wird (einige Kapitel darf ich aus rechtlichen Gründen nicht veröffentlichen ;) )

Auf dem Navi läuft eine iGO8.3 Variante unter dem Betriebssystem Windows CE 5.0. iGO8.3 ist ziemlich flexibel, viele Dinge lassen sich (für den Kenner) über Skripte änder, selbst eigene Skins sind möglich und schon realisiert worden.

Das Navi selber ist eine schwarze Box die hinter dem Tacho des Teslas verbaut ist. Auf diese Box kann über ein Mini USB Kabel zugegriffen werden.
Bei den neueren Teslas scheint das Kabel direkt verbaut zu sein und kommt am Sicherungskasten auf der rechten Seite raus, bei mir war es nicht eingebaut.
Der nachträgliche Einbau oder der Tausch des USB Kabels ist IMHO nur über die Teildemontage des Armaturenbrettes möglich.

Es gab den Tipp, das Radio auszubauen und dann durch den DIN Schacht das Kabel einzusetzen, für meine Wurstfinger ist das nichts und ich glaube, das selbst asiatische Kinderhände das nicht schaffen. => über den Tesla Service einbauen lassen = ca. 1 h ca. 100 EUR.

Bei dem Tausch der Windschutzscheibe muss das Armaturenbrett entfernt werden => das ist die ideale Gelegenheit.

Für das USB Kabel gibt es jetzt zwei Möglichkeiten :

a) Mini USB Stecker auf der Navi Seite und eine USB A Buchse auf der anderen Seite. ( das hat z.B. Thorsten)
In die Buchse kann ich einen USB Stick stecken Kartenupdates und Firmwareupdates etc. machen. Dies wird offiziell von Alpine supportet
Auf diesem Wege können auch Benutzerdaten gesichert werden, wobei im wesentlichen nur die persönlichen Einstellungen gesichert werden und einige Systemeinstellungen, es erfolgt kein komplettes Backup oder gar die Sicherung per Image
Weitergehende Infos und wichtige FAQs findet hier : http://www.alpine-extranet.de/viewforum.php?f=5 , Rubrik Bekanntmachungen

Alles andere, was besonders Spaß macht geht aber nur über Umwege bis gar nicht mit diesem Kabel und wird auf keinen Fall von Alpine supportet, dem werde ich entsprechende Kapitel widmen.

So, ab jetzt betretet Ihr die Alpine Support freie Zone :

b) 5-polige Mini USB Verlängerung. In diese Verlängerung kann jetzt ein Kabel mit Mini USB B Stecker auf der Seite der Kabellängerung und einem USB A Stecker auf der anderen Seite ein gesteckt werden, der USB A Stecker kann in einen Laptop gesteckt werden und damit eine Verbindung Navi<=> Laptop hergestellt werden.


!Bitte unbedingt die Warnhinweise weiter unten vor Verbindung mit einem Laptop beachten !


Theoretisch könnte ich an die Verlängerung auch das Kabel aus a) anschließen, dies habe ich mit diversen Kabel und USB Sticks versucht, es wurde jedoch bei mir kein einziger USB Stick erkannt. Vermutlich liegt das daran, dass das Navi eine Min USB A/B Buchse hat. Über das eingesteckte Kabel wird entschieden wie sich das Gerät verhalt, stecke ich das Kabel a) rein verhält sich das Navi wie ein Computer und erwartet am Kabel einen USB Stick, stecke ich Kabel b) rein, verhält sich das Navi wie eine Festplatte, auf die ich mit einem Laptop zugreifen kann.

Details dazu kann man hier finden : http://www.hardware-bastelkiste.de/index.html?usb.html

Wenn jemand schon ein b) Kabel hat bitte testen ob er eine Kabelkombination b) mit a) findet, bei der ein USB Stick erkannt wird.
Nach meinem derzeitigen Kenntnisstand verabschiedet man sich mit Kabel b) vom offiziellen Firmwareupdate und Kartenupdate Support. Wie es doch inoffiziell geht werde ich testen und hier berichten.

Warnhinweise :

Der Flashspeicher, auf den per Kabel b) mit dem Laptop zugegriffen werden kann ist ein extended FAT Filesystem (64Bit) (TFAT). Dieses wird erst ab Windows Vista SP1 und aufwärts unterstützt ( und natürlich Linux). Und auf keinen Fall irgend welche Fragen nach Formatieren oder Reparatur des Filesystems mit ja beantworten....
Ansonsten könnt Ihr u.U. das Navi ausbauen lassen und (kostenpflichtig) mit einer neuen Software bespielen lassen.

Daher unbedingt vor jeder Aktion mit dem Laptop ein Sicherungsimage erstellen. Hinweise dazu findet Ihr im Alpine Extranet Forum ( Link s.o.)
Auf dem Flashdrive befindet sich die Navisoftware mit allen erforderlichen Dateien, das Betriebssystem befindet sich in einem anderen Flashbereich auf den (angeblich) über eine Schnittstelle im Inneren des Gerätes zugegeriffen werden kann.

So für heute wars das erst einmal, das nächste Kapitel wird der Routenimport sein, den ich heute das erste Mal hinbekommen habe.
Time to wait for opening Model R order queue:
Bild
Benutzeravatar
Talkredius
Moderator
 
Beiträge: 2748
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Alpine Navigationsgerät NVE-M300P

Beitragvon Thorsten » 22. Sep 2011, 18:45

Auf die Ableitung zum POI-Upload bin ich sehr gespannt. Ich würde gerne eine Liste der Ladestationen aus dem LEMnet auf die Navi laden.

Funktioniert das auch mit meinem werksseitig installierten USB-Kabel im Sicherungskasten?

Grüße
Thorsten
Benutzeravatar
Thorsten
Moderator
 
Beiträge: 1116
Registriert: 22. Apr 2011, 18:45
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Routenimport

Beitragvon Talkredius » 27. Sep 2011, 17:38

Voraussetzung : Ihr müsst das oben beschriebene Kabel b) Mini-USB-B Kabelverlängerung haben.

Dann geht der Routenimport ganz einfach :

a) Eine Route mit seinem Lieblingsprogramm erzeugen und z.B. im GPX Format abspeichern

b) Route mit Routeconverter 2.4 laden und als Wegpunktdatei im kml 4.2 Format abspeichern
Routeconverter => http://www.routeconverter.de

c) Ordner Alpine/CONTENT/userdata/Route anlegen (Laptop/PC Zugriff erforderlich, wird selbstverständlich nicht von Alpine supported),

d) Nach dem Neubooten des Navis wird jetzt die Route bei "Route Laden" mit dem Namen Postion 1 - Position "xyz", "xyz" = Nummer des letzten Wegpunktes

Jetzt kann man die Route laden und gegebenfalls mit einem sinnvollen Namen wieder speichern. Die Speicherung erfolgt jetzt
aber nicht auf dem Flashdrive sondern wird jetzt intern abgespeichert und befindet sich beim Sichern der Benutzerdaten im Ordner
Alpine/backup/routes ( bei Windows statt Forslash den Backslash verwenden)
In diesem Ordner sind die einzelnen Routen mit den unter dem Dateinamen routexyz.dat, wobei xyz = 001 ...999 ist, je nach dem wie viele Routen bereits gespeichert wurden

Zusätzliche Hinweise :

Dies ist der Weg wie es bei mir funktioniert hat, dies bedeutet nicht automatisch, dass es bei anderen genauso funktioniert oder das es nicht andere Wege gibt. Ich kann mir vorstellen, dass sich andere Alpine(iGO8) Versionen anders verhalten, meine Version ist derzeit Stand 27.10.2009. iGO8 scheint sehr zickig zu sein was das Erkennen und Einlesen von verschiedenen kml Formaten angeht. Mehr dazu und genauere Angaben kann man im Routeconverter Forum finden.

Tipps zu Erstellung von Routen :
Ich wähle möglichst wenig Routepunkte, damit die Navigation schnell und flüssig bleibt. aber immer soviele Routenpunkte , dass das Navi egal mit welcher Option ("schnell", "kürzeste Route" etc.) mich immer auf die gewünschte Route schickt. Bsp : Ich will nicht durch eine Ortschaft hindurchfahren, dann setze ich genügend Punkte, so dass immer die von mir gewünschte Umgehungsstrasse gewählt wird, setze ich nur am Eingang und am Ausgang des Ortes Punkte würde mich die Option "kürzeste Route" mitten durch den Ort schicken.

Die Routenpunkte setze ich nicht auf Kreuzungen oder bei Abbiegungen : Durch Ungenauigkeiten bzw. Rundungsfehlern bei den GPS Koordinaten kann sich der Punkt verschieben und auf einmal 3 m - 6 m neben der
der Route sein. Wenn dort eine Kreuzung ist, läßt mich das Navi ungewollt abbiegen, ist die Abweichung einfach neben der Strasse im "Grünen", wird nach dem Passieren das nächste Zwischenziel anvisiert.
Solltet Ihr trotzdem mal ein falsches Zwischenziel anvisieren einfach in die linke obere Ecke tippen (dort wo die Abbiegepfeile etc angezeigt werden), dann kommt ihr in die Routenübersicht und könnt dann über den Punkt "Zwischenziel löschen" das nächste Zwischenziel anvisieren


Thorsten hat geschrieben:Auf die Ableitung zum POI-Upload bin ich sehr gespannt. Ich würde gerne eine Liste der Ladestationen aus dem LEMnet auf das Navi laden.

Funktioniert das auch mit meinem werksseitig installierten USB-Kabel im Sicherungskasten?

Grüße
Thorsten


Kleines Preview für das nächste Kapitel : ja, geht.

a) Anleitung im Alpineforum : http://www.alpine-extranet.de/viewtopic.php?f=5&t=2974
b) Anleitung für POIBase :
IM_POIbase-NVE-M300P.pdf.zip
(322.2 KiB) 71-mal heruntergeladen


Was mit dieser Methode IMHO nicht geht ist eigene Icons zu definieren, die eigenen POIs werden mit einem Standardicon angezeigt.
Eigene Icons ist etwas aufwändiger und nur mit direktem Laptop/PC Zugriff möglich.
Für die ganz eiligen hier schon mal eine Webseite wo das Vorgehen beschrieben wird :
http://www.navifriends.com/nfwiki/igo/doku.php

Alles weitere im nächsten Kapitel
Time to wait for opening Model R order queue:
Bild
Benutzeravatar
Talkredius
Moderator
 
Beiträge: 2748
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Eigenen POIs

Beitragvon Talkredius » 13. Okt 2011, 23:27

Zwischenstatus :

Gerade eben habe ich das Drehstromnetz als POIs reingeladen und kann die auch aufrufen (zur Zeit noch sehr rudimentär, keine eigene Gruppe, kein Icons etc.)
Dabei habe ich gesehen, dass die Datenfelder an einer anderen Stelle erscheinen als es wünschenswert ist. Als langjähriger Linuxbenutzer sind zwar Awk und Sed meine Freunde aber ich bin eher ein drittklassiker Hobbyprogrammierer. Falls jemand gut darin ist, Konverter von einem xml-"Format" in ein anderes zuschrieben bitte melden.
Wie das Zielformat aussehen muss, kann ich durch probieren ermitteln, ich habe mittlerweile eine zweite Alpine Navi Einheit bei Ebay ersteigert und kann die Tests also von meinem Schreibtisch aus machen
Time to wait for opening Model R order queue:
Bild
Benutzeravatar
Talkredius
Moderator
 
Beiträge: 2748
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Routenimport mit dem Standard Mini-USB-A Kabel

Beitragvon Talkredius » 16. Dez 2011, 23:38

Voraussetzungen :
a) Ihr habt das Standard USB Kabel installiert ( das Kabel, wo man den Stick für Kartenupdates und Datensicherung reinstecken kann)
b) Ihr habt euch selbst eine passende routexyz.dat (xyz = 001 .... 999) Datei erzeugt oder habt eine fertige Datei von einem anderen Teslafahrer/Alpine/iGO8 Nutzer bekommen .
(es gibt im Internet auch eine iGO8 Demo Version, die auf einem PC/Laptop lauffähig ist und mit der man sich direkt am PC die passende routeyxz.dat Datei erzeugen kann. Aus rechtlichen Gründen möchte ich hierzu nicht mehr sagen, bei Bedarf => PM an mich)

Vorgehen :

1.) USB Stick einstecken und die Benutzerdaten sicher (=> Hauptmenü aufrufen (auf die Tabelle ganz rechts tippen wenn Ihr in der Kartenanzeige seit) => EInstellungen => Datenverwaltung => Benutzerdaten sichern

2.) USB Stick aus dem Navi entfernen und in einen PC/Laptop stecken. Auf dem Stick befindet sich jetzt der Ordner Alpine/backup, in dem sich alle gesicherten Benutzerdaten befinden

3.) von diesem Ordner ein Backup machen (Ordner kopieren und die Kopie z.B. auf einem PC abspeichern)

4.a) Der Ordner Alpine/backup/routes existiert bereits auf eurem Stick .
Dann habt ihr bereits Routen abgespeichert, diese Routen sind automatisch in dem Ordner Alpine/backup/routes gesichert worden. Die neuen Routen in diesen Ordner kopieren und vorher so umbenennen, dass sich eine fortlaufende Nummerierung ergibt.
Beispiel : In dem Ordner befinden sich bereits die Dateien route001.dat ... route003.dat, dann sind die neuen Dateien in route004.dat...routexyz.dat umzubenennen und in den Ordner zu kopieren.


4.b) Der Ordner Alpine/backup/routes existiert noch nicht auf eurem Stick.
Dann habt ihr bisher noch keine Routen abgespeichert. Ordner anlegen (Groß- Kleinschreibung beachten !) und die neuen Routendateien reinkopieren und gegebenfalls in route001.dat ... routexyz.dat umbenennen, so dass sich eine durchlaufende Nummerierung ergibt.

5.) USB Stick wieder in das Navi, und Benutzerdaten wieder herstellen (=> Hauptmenü aufrufen (auf die Tabelle ganz rechts tippen wenn Ihr in der Kartenanzeige seit) => EInstellungen => Datenverwaltung => Benutzerdaten wiederherstellen) Kurz nach dem Einlesen der Daten bootet das Navi neu, danach könnt ihr die Routen
unter "Hauptmenü => Routen => Route laden" laden
unter "Hauptmenü => Ändern => Gespeicherte Routen" Löschen oder den Routennamen ändern

Noch ein wichtiger Hinweis :
Wenn eine Route abgespeichert wird, wird immer der aktuelle GPS Standort als Startpunkt mit abgespeichert.
Wenn ihr z.B. einen Rundkurs von 10 km erzeugt habt habt und euer aktueller Standortort vom ersten Punkt des Rundkurses 50 km entfernt ist wird beim Laden der Route unter dem Namen die Gesamtentfernung von 60 km statt nur 10 km für den Rundkurs angeben. Dadurch also nicht verwirren lassen.
Wenn ihr z.B. eine Route von mir bekommt, werdet ihr beim Laden gefragt, ob ihr vom gespeicherten Standort (= meine Heimatadresse) oder von eurem aktuellen GPS Standort gestartet werden soll. Wählt ihr den aktuellen GPS Standort könnt ihr die Route wieder unter geänderten Namen abspeichern und meine Originalroute wieder löschen, dann startet ihr in Zukunft von eurer aktuellen GPS Position.
Time to wait for opening Model R order queue:
Bild
Benutzeravatar
Talkredius
Moderator
 
Beiträge: 2748
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Alpine Navigationsgerät NVE-M300P

Beitragvon ManuaX » 23. Apr 2012, 07:06

Hallo Leute,

ich habe gesehen das bei mir ein Mini-USB port am NAVI ist wenn man es zum DVD einlegen runter fährt ist ein der unterseite der port ;-)

Ich habe jetzt aber das Problem das mein Navi sich per Touchscreen nicht mehr ansprechen lässt.
Herr PM hat empfohlen mehr mals zu reseten und evtl NAVI komplett aus der front zu zihen mit den 2 Metallstiften aus der Verpackung aber das habe ich nicht geschafft. Habe von Mische/ UdoW erfahren das es auch ohne sich von alleine erledigt nach dem mehrmaligen resetten, nur weiß das mein Navi anscheinen nicht :( will mein Display ja nicht beschädigen :evil: das ist jetzt schon ein paar Tage her habe keine Ahnung was nun... :?:

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

gruß Manu
Benutzeravatar
ManuaX
 
Beiträge: 918
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Alpine Navigationsgerät NVE-M300P

Beitragvon Talkredius » 24. Apr 2012, 19:58

ManuaX hat geschrieben:Hallo Leute,

ich habe gesehen das bei mir ein Mini-USB port am NAVI ist wenn man es zum DVD einlegen runter fährt ist ein der unterseite der port ;-)


?????? Bei mir ist da nix, das Navi (NVE-M300P) (Bild => Alpine Webseite) ist ein separater, schwarzer kleiner Kasten), der hinter dem Tacho verbaut ist. Um an den USB Port vom Navi zukommen, musst Du die Head Unit (Bildschirm+DVD Laufwerk) ausbauen, dann kannst Du aber allenfalls das Kabel abziehen, drauf krieg ich es nicht mehr, weil das so verwinkelt eingebaut ist. Hast Du vielleicht ein anderes Navi ?? Schick mir mal Deine Emailadresse, dann schick ich Dir entsprechende Bilder.


ManuaX hat geschrieben:Ich habe jetzt aber das Problem das mein Navi sich per Touchscreen nicht mehr ansprechen lässt.
Herr PM hat empfohlen mehr mals zu reseten und evtl NAVI komplett aus der front zu zihen mit den 2 Metallstiften aus der Verpackung aber das habe ich nicht geschafft. Habe von Mische/ UdoW erfahren das es auch ohne sich von alleine erledigt nach dem mehrmaligen resetten, nur weiß das mein Navi anscheinen nicht :( will mein Display ja nicht beschädigen :evil: das ist jetzt schon ein paar Tage her habe keine Ahnung was nun... :?:

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

gruß Manu


softreset : kleiner Punkt mit Büroklammer drücken, reicht aber nicht immer.
Hard resetten ist über das Ziehen der Sicherungen möglich, Sicherungskasten rechts , in Betriebsanleitung beschrieben, inklusive Lage der Sicherungen, wenn ich mich recht entsinne sind es zwei Sicherungen.

Noch ein allgemeiner Hinweis : Nach dem Rückwärtsfahren kann es passieren, das der Bildschirm in falscher Auflösung darstellt, hier reicht aus- und wieder einschalten über die Tastatur.
Time to wait for opening Model R order queue:
Bild
Benutzeravatar
Talkredius
Moderator
 
Beiträge: 2748
Registriert: 27. Apr 2011, 21:06
Wohnort: Hückelhoven

Re: Alpine Navigationsgerät NVE-M300P

Beitragvon ManuaX » 25. Apr 2012, 06:18

Bilder stelle ich online. :mrgreen:

Das mit der Sicherung ziehen ist einfacher als das Navie auszubauen ^,^ danke für den Tipp 8-)
Wenn das Auto sowieso aus ist, macht die Sicherung auch den bock nimmer fett ;-P

gruß Manu.
Benutzeravatar
ManuaX
 
Beiträge: 918
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Re: Alpine Navigationsgerät NVE-M300P

Beitragvon teslafahren.at » 7. Jul 2012, 17:52

hallo zusammen,

gibts irgendwo eine POI-datei oder xml für den import in alpine-navi?

danke!

el.grü.
manfred
Benutzeravatar
teslafahren.at
 
Beiträge: 556
Registriert: 8. Dez 2011, 12:10
Wohnort: Ösiland

Re: Alpine Navigationsgerät NVE-M300P

Beitragvon ManuaX » 9. Jul 2012, 17:33

ManuaX hat geschrieben:Bilder stelle ich online. :mrgreen:

Das mit der Sicherung ziehen ist einfacher als das Navie auszubauen ^,^ danke für den Tipp 8-)
Wenn das Auto sowieso aus ist, macht die Sicherung auch den bock nimmer fett ;-P

gruß Manu.


Nachtrag: es geht nur wenn man das Navie ausbaut, Vorher die Verkleidung abnehne (hinter den mittleren Lüftungslöchern "reißen/kräftig ziehen") jetzt nur noch mit den 2 Stiften des Navie dieses herraus lösen. Habe die Stifte jetzt immer mit dabei.


teslafahren.at hat geschrieben:hallo zusammen,

gibts irgendwo eine POI-datei oder xml für den import in alpine-navi?

danke!

el.grü.
manfred


schau mal hier: viewtopic.php?p=1734#p1734
und hier: http://www.ralfzimmermann.de/lemnet/

mfg ManuaX
Benutzeravatar
ManuaX
 
Beiträge: 918
Registriert: 21. Dez 2011, 23:56
Wohnort: Ludwigshafen 67063, Freimersheim 67482, Kapellen-Drusweiler 76889

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast