Jaguar i-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von FrankfurterBub » 30. Dez 2017, 07:25

Ach Leute.. Wenn jedes Produkt von Anfang an perfekt hätte sein müssen, wäre Tesla niemals wo sie derzeit sind. Warum wird anderen Herstellern nicht der gleiche Bonus gewährt?

Ich verstehe, dass z. B. die 0-100er Zahlen des MS beeindruckend sind. Ich persönlich finde das auch spaßig, würde aber im Hinblick auf Material (Reifen, etc.) auch mit 6-8 Sekunden zufrieden sein, selbst 10 Sekunden würden mich nicht abhalten, ein sonst gutes Auto zu kaufen. Ich bin kein Dragracer und muss niemandem irgendetwas beweisen, mir wären eine echte Reichweite von 500km+ tausendmal lieber.

Keiner von uns ist den ipace je gefahren. Eine echte Bewertung können wir nicht abgeben. Und er wird aller Voraussicht nach nicht in allen Belangen an Tesla heranreichen. Ist das schlimm? Nein. Wenn es ein gutes Auto wird (und es deutet zumindest alles darauf hin, dass Jaguar das Auto ernst nimmt), dann kann sich jeder selbst entscheiden.
Derzeit gibt es keine echte Alternative zu Tesla, vielleicht bleibt dies zumindest kurzfristig so. Mit dem Jaguar scheint aber zumindest ein Kandidat für eine Alternative recht bald erhältlich zu sein, was - egal wie man zu Tesla steht - für die Elektromobilität als Ganzes und für die Kunden eine gute Nachricht ist.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1040
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Jaguar i-PACE

von redvienna » 30. Dez 2017, 07:31

+100

Guten Morgen !
Tesla S70D blue metallic 3/2016 + 50.000 km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5171
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: Jaguar i-PACE

von m.zsoldos » 30. Dez 2017, 07:44

Ich fahre seit Jahren LandRover und Jaguar und kann sagen das ich niemals enttäuscht wurde. LandRover Jaguar bauen Autos mit liebe zum Detail. Ich bin Sie alles schon gefahren einzige der Jaguar XE ist ein schei...

Ob der I–Pace super wird bleibt abzuwarten, aber ich denke schon.
Model X 100D sieben Sitze schwarz ab 14.12.2017
 
Beiträge: 198
Registriert: 15. Jul 2015, 07:02

Re: Jaguar i-PACE

von Beatbuzzer » 30. Dez 2017, 07:50

FrankfurterBub hat geschrieben:Ach Leute.. Wenn jedes Produkt von Anfang an perfekt hätte sein müssen, wäre Tesla niemals wo sie derzeit sind. Warum wird anderen Herstellern nicht der gleiche Bonus gewährt?

Wird er, wird er. Nicht falsch verstehen! Ich fand und finde den i pace nach wie vor hochinteressant und hab das auf den letzten 59 Seiten auch schon öfters mal durchklingen lassen.
Der letzte Post war MEINE PERSÖNLICHE Ansicht. Für mich ist er nichts, wenn er weniger 'Geradeaus-Biss' hat, als der Vorgänger. Egal wie viel Leute mir jetzt noch erzählen wollen, was mir wichtig ist :mrgreen:
Das hält doch aber niemand anderen, selbst denkenden vom Kauf ab und soll es auch nicht.
...electric - what else ?
Freute sich bis Ende Mai 2017 dreieinhalb Jahre über sein auf 19" rollendes, schwarzes 85kWh Model S...
Freut sich seit Ende Mai 2017 über sein obsidian black Signature X auf 22" schwarz...
 
Beiträge: 4033
Registriert: 7. Mai 2013, 11:33
Wohnort: Alfeld (Leine)

Re: Jaguar i-PACE

von FrankfurterBub » 30. Dez 2017, 08:21

m.zsoldos hat geschrieben:Ich fahre seit Jahren LandRover und Jaguar und kann sagen das ich niemals enttäuscht wurde. LandRover Jaguar bauen Autos mit liebe zum Detail. Ich bin Sie alles schon gefahren einzige der Jaguar XE ist ein schei...

Ob der I–Pace super wird bleibt abzuwarten, aber ich denke schon.


Ob er super wird, weiß ich nicht. Jaguar ist auch nicht perfekt, egal ob XE bis XJ, F-Type oder E-Pace. Ich könnte dir ad hoc 10 Dinge nennen, die an diesen Fahrzeugen alles andere als 'super' sind. Aber es sind gute Fahrzeuge, (auch der XE), der Service ist klasse und Jaguar hat das Potential, ein wettbewerbsfähiges Fahrzeug auf die Beine zu stellen.

Design ist Geschmackssache, mir gefällt zb das MX leider überhaupt nicht (ein tolles Auto ist es dennoch). Beim ipace bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob er mir gefällt, ich tendiere aber dazu ;) Der Konzept-Innenraum ist aber schonmal gelungen..
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1040
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Jaguar i-PACE

von FrankfurterBub » 30. Dez 2017, 08:24

Beatbuzzer hat geschrieben:
FrankfurterBub hat geschrieben:Ach Leute.. Wenn jedes Produkt von Anfang an perfekt hätte sein müssen, wäre Tesla niemals wo sie derzeit sind. Warum wird anderen Herstellern nicht der gleiche Bonus gewährt?

Wird er, wird er. Nicht falsch verstehen! Ich fand und finde den i pace nach wie vor hochinteressant und hab das auf den letzten 59 Seiten auch schon öfters mal durchklingen lassen.
Der letzte Post war MEINE PERSÖNLICHE Ansicht. Für mich ist er nichts, wenn er weniger 'Geradeaus-Biss' hat, als der Vorgänger. Egal wie viel Leute mir jetzt noch erzählen wollen, was mir wichtig ist :mrgreen:
Das hält doch aber niemand anderen, selbst denkenden vom Kauf ab und soll es auch nicht.


Mein Post war allgemeiner Natur, nicht auf dein Posting (allein) bezogen.. Und du bestätigst doch genau das, was ich meinte: Jeder soll selbst entscheiden können, was ihm wichtig ist. Bislang gibt es doch aber gar keine echte / vermeintliche Alternative zu Tesla, wenn man von den kleinen Fahrzeugen absieht..
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1040
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Jaguar i-PACE

von Eckhard » 30. Dez 2017, 16:05

trayloader hat geschrieben:Damit hast du dich klar zu erkennen gegeben. Danke dafür

Nach den ganzen Porsche Angestellten und festen freien nun ein Jaguar/Spark44 (hauseigene Jaguar Werbeagentur) Angestellter.

Lass es doch einfach hier zu posten. Egal was eure Chefs sagen.
Glaubt ihr allen Ernstes wir sind hier so naiv Eurer erstsemester PR auf Leim zu gehen?


Hi Trayloader,

das ist wirklich witzig, mich als Jaguarmitarbeiter bzw. PR-Agenturmitarbeiter zu bezeichnen.

Im Gegensatz zu vielen anderen im Forum bin ich hier wohl eine der öffentlichsten Personen deren Historie und Wirken im Internet gut dokumentiert ist.

Ich habe mich immer gefragt, wie es zu diesen merkwürdigen Verdächtigungen kommt. Jetzt weiß ich es. Sie sind vollkommen haltlos. Sie werden genutzt um eine Diskussion zu den eigenen Gunsten zu entscheiden und anderen Forenteilnehmer mundtot zu machen.

Ich habe mich schon 2005 aus meinem letzten Abhängigkeitsverhältnis verabschiedet und seit dem meine eigenen Firmen aufgebaut. Wenn du also Einfluss auf Jaguar nehmen willst, bin ich der falsche Ansprechpartner. Weder habe ich je einen Jaguar besessen noch dort gearbeitet.

Ich bin einfach begeistert von den Informationen die ich über den I-Pace gefunden habe und brauche - das fällt mir schwer einzugestehen - auch einfach mal einen Lichtblick bei all den Problemen die ich mit meinem Model S habe. Ich träume von einer Zeit in der ich mich aufs Autofahren konzentrieren kann und nicht darüber nachdenken muss welches nächste Problem bei meinem Model S gelöst werden muss und wo ich mir die 6 Stunden Zeit für den nächsten Werkstattbesuch absparen kann, weil ich wieder 400 Kilometer zum Servicecenter fahren muss.

Da kommt die erste wirkliche Alternative zu Tesla für mein Fahrprofil ganz recht.

Doch für ein Auto einen Job annehmen? Nein, das ist für mich unvorstellbar als Vollblutunternehmer. Da musst du dir andere Verdächtige suchen, ich bin nicht der Richtige.

Viele Grüße

Dirk
Tesla Model S75, Schiebedach, Premium-Ledersitze, Softwareversion 2017.50.3 f3425a1 BJ 06/17
BMW i3 94Ah BJ 04/17
http://eautovlog.de Der tägliche Nachrichtenüberblick zur Elektromobilität um 18 Uhr und Insides aus meinem Leben als Elektroautofahrer
 
Beiträge: 260
Registriert: 29. Jan 2017, 09:42

Re: Jaguar i-PACE

von trayloader » 30. Dez 2017, 21:58

Hi Dirk,

danke für die Klarstellung, und sorry wenn ich zu persönlich gewesen sein sollte.
Grundsätzlich finde ich es auch wirklich begrüßenswert, daß Tesla (endlich) Konkurrenz bekommt, nur ist es in letzter Zeit einfach zu viel "Bluff" seitens der Hersteller und ihrer Werbeabteilungen, so lange die Prototypen noch nicht einmal Serienreife haben.
Ein paar Runden Nürburgring, fake Berichte von Georg Karcher (Autobild MissionE) mit gestellten Bildern und die ganzen Audi Lobhudeleien sind einfach nicht professionell.

Es wäre für jeden Hersteller ein "Klacks" selbst eine Ladeinfrastruktur aufzuziehen, stattdessen flüchten sie sich in "pseudo konkurrenz PR gepose" und "Featuritis". Alles ohne jeglichen Nachweis. Sorry, aber das ist mir einfach zu wenig im ~Jahr 2018.
 
Beiträge: 659
Registriert: 1. Sep 2016, 21:05

Re: Jaguar i-PACE

von Horch » 31. Dez 2017, 00:06

redvienna hat geschrieben:Jaguar hat sich beim Ladenetz Charin beteiligt.
Die CharIN ist kein Ladenetz, sondern eine Initiative zur Weiterentwicklung des CCS Standard.
 
Beiträge: 26
Registriert: 20. Apr 2017, 08:02

Re: Jaguar i-PACE

von redvienna » 31. Dez 2017, 00:23

Stimmt Innogy ist dabei.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 + 50.000 km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5171
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste