Erfahrungen mit einem Smart ED?

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von RedArrow » 15. Jun 2016, 17:37

Das "Klackern" ist das Prüfen der ABS/ESP Regelventile. Ist ganz normal.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 337
Registriert: 17. Apr 2015, 06:48
Wohnort: Stuttgart

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von NortonF1 » 15. Jun 2016, 17:41

shunty hat geschrieben:
NortonF1 hat geschrieben:
shunty hat geschrieben:So, um das Thema hier mal abschließend zu berichten, habe einen Smart ED gebraucht gekauft. 22 KW Lader, keine Rekuperations-Schaltwippen, Bj 2013, Typ-2 Kabel gab´s dazu.

Gib mal ein paar Daten, Bj, KM-Stand, Preis?
LG

Ez 2/2013, 18200 km, 13000,- Euronen . Vom Händler, also 2 Jahre Garantie .


Ist der Preis mit Batterie, oder zzgl. Batteriemiete?

LG
06/15-02/18 S85 EZ 11/13, Techpaket, Luftfahrwerk, Doppellader, 21 Zoll Oxigin Felgen, PDC, jetzt S85D EZ 10/15, AP 1, Vollausstattung o.Kindersitze 10/14-16 Leaf Model 3 2 Stück reserviert, seit 11/16 Ioniq Elektro, seit 9/17 PW 2 mit PV 10KWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1114
Registriert: 24. Dez 2013, 16:35

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von shunty » 15. Jun 2016, 21:06

Mietbatterie. Hältst Du das für einen faires Gesamtpaket (nur so aus Interesse)?
 
Beiträge: 553
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von shunty » 15. Jun 2016, 21:07

@RedArrow & @inspirED

Danke für die Rückmeldung ! Beruhigt ungemein.
Das könnte das Geräusch sein, welches ich meine.
 
Beiträge: 553
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von Papsele » 15. Jun 2016, 21:56

Die Geräusche sind normal. Wie von den Vorrednern schon beschrieben.
Ja es ist ein gutes Angebot.
Ich hab meine Batterie gekauft.
Kostet Ca. 4800€ brutto.
Must überlegen ob es für dich wirtschaftlich ist.

Grüße Martin
 
Beiträge: 550
Registriert: 29. Mai 2015, 23:06
Wohnort: Grimmen

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von shunty » 16. Jun 2016, 07:13

Für mich schien Mieten, gerade bei einem Gebrauchtwagen, wirtschaftlich:
die Miete kostet mich jetzt 65 € im Monat. Macht über 6 Jahre, bis ich die Batterie "überbezahlen" muss.
wahrscheinlich wird das Fahrzeug diese 6 Jahre aus anderen Gründen nicht überleben, ist ja auch schon etwas älter.
Gerade bei den geringen Fahrleistungen, die man mit einem Smart macht, und der Sicherheit, die einem die Batteriemiete gibt (Garantie etc.) scheint mir bei vielen Anwendungsfällen die Miete tatsächlich auch rein wirtschaftlich eine sinnvolle Option zu sein.

Hängt aber, wie gesagt, von der projektierten Nutzungsdauer des Fahrzeuges ab.
 
Beiträge: 553
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von NortonF1 » 16. Jun 2016, 08:20

shunty hat geschrieben:Für mich schien Mieten, gerade bei einem Gebrauchtwagen, wirtschaftlich:
die Miete kostet mich jetzt 65 € im Monat. Macht über 6 Jahre, bis ich die Batterie "überbezahlen" muss.
wahrscheinlich wird das Fahrzeug diese 6 Jahre aus anderen Gründen nicht überleben, ist ja auch schon etwas älter.
Gerade bei den geringen Fahrleistungen, die man mit einem Smart macht, und der Sicherheit, die einem die Batteriemiete gibt (Garantie etc.) scheint mir bei vielen Anwendungsfällen die Miete tatsächlich auch rein wirtschaftlich eine sinnvolle Option zu sein.

Hängt aber, wie gesagt, von der projektierten Nutzungsdauer des Fahrzeuges ab.


Für mich wäre eine Batteriemiete ein "Killer Item", wer soll denn in 4-5 Jahren das Auto noch kaufen wenn er im Jahr 800,- € Batteriemiete zahlen muss?

LG
06/15-02/18 S85 EZ 11/13, Techpaket, Luftfahrwerk, Doppellader, 21 Zoll Oxigin Felgen, PDC, jetzt S85D EZ 10/15, AP 1, Vollausstattung o.Kindersitze 10/14-16 Leaf Model 3 2 Stück reserviert, seit 11/16 Ioniq Elektro, seit 9/17 PW 2 mit PV 10KWp
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1114
Registriert: 24. Dez 2013, 16:35

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von Spüli » 16. Jun 2016, 09:37

Moin!
Gratuliere zum Kauf! Der Preis erscheint gut zu sein. Allerdings muss man genau die Liste der Ausstattung angucken. Immerhin ist selbst der Deckel vom Handschuhfach ein aufpreispflichtiges Extra. Aber Autos mit Schnelllader sind nicht viele auf dem Markt.

Mit der Akkumiete ist es auch so eine Sache. Macht sonst nur Renault im großen Stil, hier aber ohne Kaufoption. Für einen Gebrauchtwagen-Käufer in X Jahren wird das nicht einfacher. Einen Akku mit dem Wagen zu kaufen entspricht erst einmal dem gewohnten Verhalten vom Verbrenner. Aber wenn der Restwert des Wagens bei unter 5k liegt, ist die Akkumiete sicherlich sehr teuer für das Gebotene. Ein gebrauchter Akku würde vielleicht mit 25% eingepreist werden und würde dann grob einer Jahresmiete entsprechen. Ich habe mich daher beim Neuwagen gleich für den Kauf entschlossen. Was am Ende besser ist, sehen wir in vielleicht 5 Jahren auf dem Gebrauchtmarkt.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 766
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von shunty » 18. Jun 2016, 10:34

Der Gebrauchtwagenkäufer kann den Akku ja kaufen.
Mieten muß man den nicht, man hat die Wahl.
Mieten hat aber den Vorteil, daß ich für 6 Jahre Garantie (so lange kann ich den Akku mieten, bevor ich den Kaufpreis bezahlt habe!) bekomme auf mind. 80% Leistung und auf Ausfall etc. Der Kauf-Akku ist futsch, wenn er einen Defekt hat.

Das Auto ist aber auch, wie gesagt, gebraucht. Wenn ich den 6 Jahre fahre, ist er über 8 Jahre alt. Danach kauft den whs. eh keiner mehr.
Oder anders herum:
Wenn er ihn kauft, kann er weiter Akku mieten: Mit Garantie ! Und den Smart dann wieder 6 Jahre fahren, erst dann hätte er mehr bezahlt, als bei einem Kauf-Akku.
Würdest Du ein 8 Jahre altes Elektroauto mit einem 8 Jahre alten Akku kaufen, OHNE Garantie auf den Akku?
Ich finde das, bei dem Auto und gerade bei einem Gebrauchtfahrzeug, eher fair.
 
Beiträge: 553
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19

Re: Erfahrungen mit einem Smart ED?

von shunty » 18. Jun 2016, 10:43

@Spülii:
Handschuhfachdeckel: Hat er! Radio, komplettes Airbag-Paket (+head/Thorax), diese grüne Elektro-Lackierung "electric drive design package" (ist wohl auch Aufpreis gewesen, kaum zu glauben), Klimaanlage mit automatischer Regelung, 22 kw-Lader (der ist *sorry* GEIL: fahre ca. 60 km am Tag, lade das Ding in ca. 20 min wieder auf ca. 95-98%, hier bei uns in der Stadt auch noch umsonst: Hammer!, nach spätestens 45 min ist der kleine immer wieder voll einsatzbereit), Gepäckraumabdeckung, Ablagebox, Starterbatterie 42 AH (keine Ahnung, was mir das sagt oder ob das Aufpreispflichtig ist); Deutsches Benutzerhandbuch (Yeah! allein dafür hat sich der Preis gelohnt!). Viel mehr fällt mir nicht ein. Ach ja, 4 Räder mit Luft drin (whs. Aufpreis beim deutschen Hersteller).
 
Beiträge: 553
Registriert: 7. Mär 2014, 18:19

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: blinddog, Google [Bot] und 1 Gast