Seite 14 von 42

Re: Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 20. Apr 2017, 20:50
von Naheris
Kleine Korrektur: es muss heißen, "sie wollen produzieren lassen". Die Zellen kommen auch in der Gigafactory von Panasonic. Und 35GWh sind das auch noch nicht. ;)

Re: Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 20. Apr 2017, 21:19
von Bones
Tja, wie kann es nur angehen, dass es mehr "Nachfrage/Interesse" an einem Produkt gibt, als es evtl. verfügbare Einheiten gibt? Und liegt es an übermässigen Registrierungen oder eher daran, dass schon von vorneherein zuwenig Produktionskapazität bzw. Stückzahlen geplant waren?

Ich switch mal eben in den Bolt Thread. Da gab es Zahlen.

Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 20. Apr 2017, 22:29
von Rockatanski
http://media.opel.de/media/de/de/opel/h ... stieg.html

Der Ampera „First Edition“ geht zum Preis von 44.060 Euro (inkl. MwSt.; 37.025,21 exkl. MwSt.) an den Start – mit der staatlichen (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) und der Hersteller-Förderung von zusammen 4.380 Euro reduziert sich der Bruttopreis dann auf 39.680 Euro.

Opel gibt jetzt bekannt, dass der Ampera-e hierzulande ab Herbst bereits für 34.950 Euro – inklusive der gesetzlichen Förderung – startet[1].

[1] Der korrespondierende Listenpreis des Ampera-e beträgt 39.330,- Euro. Der genannte Betrag von 34.950,- Euro ergibt sich nach Abzug des Kundenvorteils aus dem Umweltbonus in Höhe von 4.380,- Euro. Der Kundenvorteil aus dem Umweltbonus setzt sich zusammen aus einem vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gewährten Zuschuss von 2.000,- Euro sowie einer von Opel gewährten Prämie in Höhe von 2.000,- Euro als Abzug vom Listenpreis und damit verbundenem 380,- Euro geringeren MwSt.-Betrag. Die Auszahlung des Anteils des BAFA erfolgt erst nach positivem Bescheid des vom Käufer gestellten Antrags. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel, spätestens am 30.06.2019. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.bafa.de.

Re: Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 20. Apr 2017, 22:43
von Rockatanski
Anscheinend zunächst nur in der "First Edition" für nen schmalen Aufpreis...

Re: Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 21. Apr 2017, 07:34
von FrankfurterBub
Mal sehen, wie sich die Zulassungszahlen entwickeln. Und auch wenn das hier nicht dem Mainstream entspricht: Kompliment, GM/Opel. Für 40k ein vollausgestattetes, brauchbares Elektroauto hinzustellen, das (wenn auch in homöopathischer Dosis) erhältlich ist - kann offenbar nicht jeder.

Und lasst mich in Ruhe mit Alibi, etc. Fakt ist, es gibt das Fahrzeug (und ich habe es in Frankfurt auch schon gesehen, wenngleich auch wohl noch nicht als 'echte' Serie).

Re: Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 21. Apr 2017, 08:05
von Bones
Nun ist die Gretchenfrage: Wann genau werden Auslieferungen in Deutschland an die Kunden stattfinden (können) ?

Denn auch hier wurde und wird wohl geschoben. Von Frühjahr 2017 auf Sommer 2017 und zuletzt Herbst 2017.
Dazu Differenzen zwischen "Erhältlich", "für Probefahrten zur Verügung" und "beim Händler stehen"

Ich bleibe gespannt.

Re: Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 21. Apr 2017, 08:44
von dow696
Ich bin ja mal gespannt wie lange die First Edition verkauft wird. Wenn die dann, wie angekündigt, vornehmlich als Leasingfahrzeug angeboten wird, zu Konditionen die vermutlich jenseits von gut und böse sind, kann man wohl noch einige Zeit auf den tatsächlichen Kaufpreis von ca. 35.000€ (inkl. Prämie) warten.

Re: Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 21. Apr 2017, 08:55
von Bones
Die erste Lieferung nach Norwegen (?!?) war ja lt. Berichten alles Einheitsware - gleiche Ausstattung, Farbe, etc.

Wie es nunmal oftmals in den USA üblich ist, vorproduzierte Blockware, vorkonfiguriert zum hinstellen und mitnehmen.
Ich bin mal gespannt, wie da die Produktion auf den deutschen, jeden Firlefanz haben wollenden, Markt reagiert.

Re: Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 21. Apr 2017, 13:37
von Akritus
Schade, entgegen dem was einige behaupten finde ich den Preis doch etwas zu hoch angesetzt. (Klar, der Akku kostet eine Menge aber trotzdem...) Wenn das Auto wenigstens besser aussehen würde (selbst mit Tieferlegung ist mir das noch zu SUV-mässig...) und sofort verfügbar wäre... Aber wenn ich das richtig verstehe wird der erst 2018 wirklich für Jedermann zu kaufen sein wobei dann wohl auch die Konkurrenz bereits mit etwas besserem oder gleichwertigem aufwarten kann...

Re: Opel Ampera-e: Preisspekulation und Diskussion

BeitragVerfasst: 21. Apr 2017, 14:01
von Bones
Im Grunde erfüllt der Ampera-E alles was so vom Otto-Normal-Verbraucher eigentlich an Anforderungen gestellt wird.
Oder andersrum er könnte (fast) allen Bedenken mit Fakten entgegen treten.

Lediglich die Ladezeit/Ladeoptionen empfinde ich da als größten Minuspunkt.