Jaguar i-PACE

Elektroautos anderer Marken und Konzeptfahrzeuge...

Re: Jaguar i-PACE

von dst11 » 13. Sep 2017, 20:42

Danke Naheris für deine Ausführungen! Das CCS Netz wächst dank mehrerer Player momentan rasant. Das Rennen um die besten Standorte ist in vollem Gange.
Weiterer Fakt: BMW, MB und VW kümmern sich aktiv um Roaming Zugänge für ihre Kunden zu den Ladesäulen. Im Falle von BMW zahlt man z.B. auch an allego Säulen vernünftige Preise. Ich hab übrigens noch nie eine belegte Allego Säule vorgefunden, und dank BMW einen vernünftigen Preis für Schnellladen gezahlt. Tesla Kunden sind leider im Firmeneigenen Ökosytem gefangen. Auch mit Chademo Adapter muss der Kunde sich um die Zugänge selbst kümmern, während die Deutschen sich hier aktiv um Zugänge kümmern (Renault ja auch)
 
Beiträge: 22
Registriert: 31. Mär 2016, 23:54

Re: Jaguar i-PACE

von ulmerle » 13. Sep 2017, 20:49

dst11 hat geschrieben:Danke Naheris für deine Ausführungen! Das CCS Netz wächst dank mehrerer Player momentan rasant. Das Rennen um die besten Standorte ist in vollem Gange.
Weiterer Fakt: BMW, MB und VW kümmern sich aktiv um Roaming Zugänge für ihre Kunden zu den Ladesäulen. Im Falle von BMW zahlt man z.B. auch an allego Säulen vernünftige Preise. Ich hab übrigens noch nie eine belegte Allego Säule vorgefunden, und dank BMW einen vernünftigen Preis für Schnellladen gezahlt. Tesla Kunden sind leider im Firmeneigenen Ökosytem gefangen. Auch mit Chademo Adapter muss der Kunde sich um die Zugänge selbst kümmern, während die Deutschen sich hier aktiv um Zugänge kümmern (Renault ja auch)


Ach ist es nicht so, dass der Gesetzgeber vorsieht, dass an allen öffentlichen Ladesäulen künftig mit Kredit- oder EC-Karten bezahlt werden kann? Und warum bin ich im am weitesten verbreiteten SuC Netz gefangen? Und bringen nicht die ganzen kostenlos von Tesla verteilten Destination Charger allen EV Besitzern etwas?
Grüße vom ulmerle!

Weiterempfehlungslink: http://ts.la/julia533
Model S 85D, seit 31.07.2015
Model X 100D, seit 7.09.2017
Benutzeravatar
 
Beiträge: 402
Registriert: 4. Mai 2015, 12:48
Wohnort: Ulm

Re: Jaguar i-PACE

von Naheris » 13. Sep 2017, 20:59

Das wird off-topic, woran ich aber nicht ganz unschuldig sein dürfte. ;)

Das mit dem EC-Zahlen stimmt. Es wird in Deutschland und später der EU einfacher ohne Vertrag. Ist es ja heute schon. Mit PlugSurfing und New Motion kommt man an 95%+ der Säulen laden, meist zu akzeptablen Preisen.

Die Karten der Hersteller sind mitunter nur einfach (noch) besser (VAG ist super-günstig und ohne Grundgebühr, BMW ist merklich teurer und mit Grundgebühr, hat aber dafür merklich mehr Ladepartner. Andere kenne ich nicht persönlich). Tesla braucht die wie ich finde eigentlich nicht wirklich. Es ist aber ein netter, z.T. serienmäßiger Vorteil.

Ändern wird sich das erst, wenn das Plug-and-Charge kommt. Dann werden die Ladekarten der Hersteller einen Vorteil bieten.

"Gefangen" sehe ich Tesla aber auch nicht. Man hat ja die Möglichkeit, außerhalb des gut funktionierenden SuC-Netzes trotzdem zu laden. Nur ist das halt etwas unbequemer da man einen Adapter braucht, und man lädt vergleichsweise langsam (noch).

Mal sehen, was sich Jaguar zu dem Thema einfallen lassen wird. Als Premium-Hersteller können sie ja eigentlich kaum als einziger keine Ladekarte anbieten.
E-Fahrzeuge: Ladeleistungen, Reichweiten und andere Infos (Link nach Außerhalb).
Fahrzeug: Passat GTE.Bild
I paced (#22).
 
Beiträge: 3023
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Jaguar i-PACE

von pii » 13. Sep 2017, 21:03

Naheris hat geschrieben:Das wird off-topic, woran ich aber nicht ganz unschuldig sein dürfte. ;)

"Gefangen" sehe ich Tesla aber auch nicht. Man hat ja die Möglichkeit, außerhalb des gut funktionierenden SuC-Netzes trotzdem zu laden. Nur ist das halt etwas unbequemer da man einen Adapter braucht, und man lädt vergleichsweise langsam (noch).


Ist es technisch möglich einen praktikablen CCS -> Tesla Adatper zu entwickeln?
 
Beiträge: 373
Registriert: 19. Aug 2015, 14:16

Re: Jaguar i-PACE

von teslacharger » 13. Sep 2017, 21:48

Naheris hat geschrieben:Dem größeren Model X mit serienmäßiger AHK stehen dann aber so Dinge wie ein besseres, dynamisches LED-Licht, HUD und gigantischer Reku-Leistung bei Jaguar entgegen. Ich sehe da mehr direkte Konkurrenz als die Außenabmessung gemeinhin schätzen lassen würde.

Wird der i-Pace ne Anhängerkupplung haben, wurde dazu schon was gesagt? Und warum kann der besser rekuperieren als das Model X?
Da ist CCS mit SuC was Ladeleistung angeht heute bereits aufgeschlossen und hat SuC mitunter überholt. 100 kW CCS-Säulen gibt es häufiger (auch selten alleine). 150 kW CCS Säulen stehen auch schon an wenigen Orten (und selten alleine).

Halte ich für ein Gerücht. Es gibt nicht mal ansatzweise so viele 100/150kW CCS-Stationen in D wie Tesla SuC. Wie gesagt, mag sein dass einige 50kW-Stationen upgegradet werden können. Aber das muss man sehen wenn der i-Pace verfügbar ist. Ich bezweifle, dass das im nächsten Jahr der Fall sein wird, denn die Mehrheit der geförderten CCS-Stationen sind die üblichen 50kW-Säulen.
Und ein I-Pace kann diese Leistung ziemlich lange nutzen, länger als bestimmte Varianten des Model S/X.
Wo steht das?
Es ist also v.A. interessant, ob diese Orte so gut gelegen sein werden, damit sie ein ebenfalls deckendes Netz so wie Tesla anbieten. Und das schließe ich für in einem Jahr eben nicht mehr aus!
Ich auch nicht, aber für sehr wahrscheinlich halte ich es nicht. Vielleicht wenn bei uns die Neuanschaffung ansteht...
Natürlich bleibt Tesla erst einmal noch vorne, aber wie lange das so bleiben wird ist nicht sicher. Mit den Adaptern ist Tesla aber auch auf absehbare Zeit unschlagbar. Aber das ist nicht relevant. Wichtig für den I-Pace ist ja nicht, dass er das beste Auto beim Ladenetzwerk ist, sondern dass er nutzbar sein wird. Und das wird er ziemlich sicher. Denn er wird bei Markteinführung ein wesentlich besseres Netzwerk vorfinden als Tesla nach einem Jahr hatte!
Da kann ich vollkommen zustimmen. Die Probefahrt ist gesetzt wenn es so weit ist, ich bin gespannt. So nebenbei: Ich hoffe unser örtlicher Jaguar-Händler stellt sich auch vom Auftreten her gut an...die Tesla-Mitarbeiter machen da einen sehr guten Job. Auf schleimiges Verkäufergehabe hab ich nämlich nicht mehr so die Lust drauf...ist aber natürlich nebensächlich. ;)
CCS (und Chademo) sind heute schon besser als ihr Ruf hier. Das wird in einem Jahr noch viel besser sein.

Bzgl. einfacher Nutzung (Stichwort Ladekarten-Wirrarr) allerdings noch nicht...aber das soll ja auch besser werden. Der Vorteil von Tesla bleibt hier, dass Chademo auch genutzt werden kann. Wird langsam Zeit für einen CCS-Adapter.

OT Frage: Wird eigentlich Chademo in D/Europa noch weiter ausgebaut oder hat sich das mit CCS nun erledigt?
Model S 90D (EZ 10/16): Obsidian Black Metallic | Panoramadach | NextGen Sitze | Abachi Matt | Luftfederung | AP 1.0 | Premium-Paket
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1004
Registriert: 5. Mär 2016, 20:11

Re: Jaguar i-PACE

von harlem24 » 13. Sep 2017, 21:50

Ich finde es toll, dass Ihr hier über technische Details diskutiert, von noch niemand, außer Naheris ;), weiß wie sie im Detail umgesetzt wird...
Warum warten wir nicht einfach ab, bis der Wagen im nächsten Jahr bei, den wahrscheinlich ausgewählten, Händlern steht und sich jeder ein Bild machen kann...
 
Beiträge: 290
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Jaguar i-PACE

von Südstromer MS85 » 13. Sep 2017, 21:53

Nick1 hat geschrieben:Ja, das wird in der Tat noch spannend.
Ich war am Freitag an der T&R Station Lechwiesen (bei Landsberg am Lech). Gepflegte Anlage, gut für eine Pause. Die könnte für I-Pace Fahrer und Konsorten aber in Zukunft recht ausgedehnt ausfallen. Die Frage ist ja, ob die Säulenzahl zeitgleich adäquat mit der Fahrzeugzahl wachsen wird.
Es lud ein i3 und ein Ioniq war bereits in Warteposition. Käme da nun noch ein I-Pace mit 90er Kanister dazu, wiürde es an so einer 50er Säule mit der Warterei doch etwas dröge werden. Kaffee-Pipi-Lesen-Kaffee-Pipi-Lesen-Kaffee....


Genau das meine ich. Und richtig lustig wird es, wenn die i-Pace Familie aus Österreich ausm Urlaub kommt und nur mal eben 50 kW ziehen muss, um nach Hause zu kommen. Wenn der i3 fertig ist, steht der IONIQ auch noch 25 Min.. Ich kenn sicher nicht alle familiären Verhältnisse in Deutschland, aber bei mir gebe es da schon mal richtig Dampf. Vorallem wenn die i-Pace kids dann schräg rüber auf den SuC glotzen, wo an 8 stals 3 Teslas rein und rausfahren und Kevin zum Papa sagt: Warum haben wir nicht so ein Auto?

Für ZOE oder Leaf Kunden mag das ausgehen mal zu warten, aber Typen die sich ein Auto für 65.000 oder im Fall von Mission E 1xx.000 Euro hinblättern? never in life.

Aber spannend wird das auf jeden Fall. 8-)

Und nach wie vor bin ich der Meinung das eh alles am Preis fürs laden scheitern wird! Mein Kumpel fährt mit seinem S63 auf Strecke mit ca. 24 Euro pro 100 KM Sprit. okay, da ist hauptsächlich cruisen, aber das zahlste heute schon locker bei Allegro, wenn man mal mehr als 115 kmh fährt. Nur fährt der S63 800 KM mit einem Stopp, der selbst im besten Fernreiseverkehr max. 15 min. Tankstopp benötigt.

Vielleicht überraschen uns aber auch die ganzen Hersteller ab 2020 mit 20er Supercharger alle 100 KM europaweit. Rein aus Nächstenliebe :lol: :mrgreen:




Aber das ist NICHT alleine ein i-Pace Problem. back to topic...
Immer schön in der Mitte laden, wenn man einen komplett leeren SuC vorfindet...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 144
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Jaguar i-PACE

von Südstromer MS85 » 13. Sep 2017, 22:08

Naheris hat geschrieben:Dem normalen Käufer wird wichtiger sein, dass ein BEV (der I-Pace) im täglichen Bedarf ausreichend gut genutzt werden kann. Und mit der CCS-Dichte im Vergleich zum SuC kann man viel beruhigter irgendwohin in Deutschland fahren. Und es gibt dazu noch viele Städte, wo man dann sogar mittendrin an DC laden kann.

Gibt es wirklich so viele Leute, die sich ein Auto für +65.000 Euro ziehen um es zum brötchen holen bewegen? Niemand kauft sich ne S-Klasse um adäquat täglich 15 KM hin und abends retour fahren zu können.
Immer schön in der Mitte laden, wenn man einen komplett leeren SuC vorfindet...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 144
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Jaguar i-PACE

von volker » 13. Sep 2017, 22:09

Zum jetzigen und vermutlich zukünftigen Zustand der Ladenetze ist nun genug gesagt und geschrieben. Bitte zurück zum Thema Jaguar i-Pace.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8717
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Jaguar i-PACE

von Südstromer MS85 » 13. Sep 2017, 22:10

KrassesPferd hat geschrieben:Ich muss mal blöd fragen, weil ich es noch nie genutzt habe: Muss man die T&R-Säulen freischalten oder kann da jeder einfach ran? Wenn ich eines nämlich nicht habe ist es Lust auf Ladekartenchaos. Falls man doch mal da laden musss...

mit NewMotion sind es 5 Euro pauschal fürs Laden. Nicht schlecht wenn man einen 90er Model S auflädt. Wer die Zeit dafür hat...
Immer schön in der Mitte laden, wenn man einen komplett leeren SuC vorfindet...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 144
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Allan Sche Sar und 3 Gäste